fbpx

Die ersten 100 Tage als Führungskraft

Abenteuer Führungskraft

Sie haben es geschafft – Sie sind zur Führungskraft ernannt worden! Gratulation! Aber jetzt? Der erste Eindruck zählt? Ja, natürlich! Die ersten Tage als Führungskraft sind ein wichtiger Grundstein, also bereiten Sie sich gut darauf vor!

Natürlich macht es auch einen Unterschied, ob Sie Ihr Team schon kennen, weil Sie zum Beispiel vom Kollegen zum Vorgesetzten entwickelt wurden oder ob das Team ganz neu ist. Aber die Erfolgsfaktoren für den Start sind fast immer gleich!

1. Der erste Tag

Im Idealfall unterstützt Sie Ihr Chef am ersten Tag und stellt Sie vor. Überlegen Sie sich auch erste Worte an das Team, aber bitte übertreiben Sie nicht! Bleiben Sie authentisch und erzählen Sie etwas von sich!

Organisieren Sie eine Einstandsfeier, um sich gegenseitig kennenzulernen und die Atmosphäre aufzulockern.

Einstandsfeier - die ersten 100 Tage als Führungskraft - Beratungszone Blog

2. Meet the Team

Lernen Sie Ihr Team kennen und führen Sie mit jedem/r MitarbeiterIn ein persönliches Gespräch. Überlegen Sie sich dazu Fragen, die ehrliches Interesse an den MitarbeiterInnen zeigen und die Sie auch für das Kennenlernen des Teams und der Abteilung nutzen können. Wir haben ein paar Beispiele für Sie:

  • Wie lange sind Sie schon im Unternehmen?
  • Was haben Sie vorher gemacht?
  • Was sind Ihre Tätigkeiten?
  • Was macht Ihnen am meisten Spaß? 
  • Wenn ich die Kollegen nach Ihren Stärken fragen würde, was würden sie erzählen?  
  • Was war Ihr bester Tag in diesem Unternehmen? 
  • Welche größten Herausforderungen haben Sie derzeit? 
  • Was sind Ihre Ziele für das heurige Jahr?
  • Welche Erwartungen haben Sie an mich?
  • Wenn Sie an meiner Stelle wären, was wäre das Erste, das Sie ändern würden? 
  • Eventuell wollen die MitarbeiterInnen auch über ihr Privatleben sprechen.

3. Teamworkshop

Machen Sie nach den ersten 100 Tagen einen Teamworkshop. Hierbei können Sie gemeinsam mit Ihrem Team Regeln vereinbaren, Rollen und Verantwortlichkeiten festlegen, neue Visionen und Ziele präsentieren, sich gegenseitig noch besser kennenlernen und einfach Spaß haben.  

Hören Sie aktiv zu! Viele MitarbeiterInnen sind einfach dankbar, wenn sich eine Führungskraft mal Zeit nimmt. Aber Vorsicht: Versprechen Sie nichts und kommen Sie zu Beginn nicht mit zu großen Visionen. Holen Sie sich in den ersten 100 Tagen einfach mal Input, fragen Sie Ihre Mitarbeiter nach ihrer Meinung, gewinnen Sie Ihre Mitarbeiter für sich und bauen Sie Vertrauen auf! 

Teambuilding | Beratungszone Blog